Beitrag per E-Mail versenden

"Schneier: Der Wert der Privatsphäre" per E-Mail versenden

* Required Field






E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...
13.219mal gelesen

Beitrag per E-Mail versenden Beitrag per E-Mail versenden Seite drucken Seite drucken

3 Kommentare


  1. Gentlemen??? — 16. September 2015 @ 11.45 Uhr

    Historische Bemerkung: Das ist ein NUR-Männer Standpunkt.
    Frauen/Mädchen wurden seit den Hexenverbrennungen (ab 1400 ca) zusammengepfercht und überwacht/körpernormiert – das Endergebnis ist unsere ERZWUNGENE Überbevölkerung.
    Um perfekt zu formulieren:durch Täterinnen, die jeweils ältere Frauengeneration, zusätzlich zu der sexualisierten Gewalt von seiten von Männern.
    Das offizielle Narrativ von der Familie, der lebensform, die doch alle wünschen, ist genau das: SCHÖNREDEN.
    Einige Sekunden Überlegung von meinem Standpunkt aus zu denken reicht
    Agender


  2. Super Text! — 22. November 2007 @ 8.57 Uhr

    Da muss ich meinem „Vorkommentar“ zustimmen, das ist echt ein super Text und ich werde den Link an alle schicken die mir mit „ich habe ja nichts zu verbergen“ kommen!

    Gruß


  3. stark! — 17. Juni 2007 @ 20.24 Uhr

    Dieser Artikel liefert, hervorragend mit Zitaten gewürzt, alle Argumente, die man braucht, um den Satz: „Ich habe ja nichts zu verbergen“, zu entkräften. Würden mehr Menschen dieze Zeilien lesen, würden Pläne zur Generalüberwachung, wie sie in Deutschland momentan debattiert wereden, obsolet.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack-URI

Kommentieren Sie diesen Artikel


 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: