Beitrag per E-Mail versenden

"Bundesarbeitsgericht: Videoüberwachung von Personen nur ausnahmsweise zulässig" per E-Mail versenden

* Required Field






E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...
12.207mal gelesen

Beitrag per E-Mail versenden Beitrag per E-Mail versenden Seite drucken Seite drucken

1 Kommentar


  1. Meike — 11. Dezember 2008 @ 15.26 Uhr

    Wie ist das eigentlich im privaten Bereich? Im Grunde kann doch jeder sein Grundstück überwachen? Oder haben Einbrecher ein Recht darauf, über die Videoüberwachung aufgeklärt zu werden 🙂

    Webmaster: Solange du im privaten Bereich nur dich selbst und Einbrecher filmst, ist Videoüberwachung zulässig. Allerdings werden meist auch Postboten, Besucher und andere Personen betroffen sein. Zu Wohnanlagen gibt es viele Gerichtsurteile, wonach der Eingangsbereich nicht videoüberwacht werden darf (siehe den Link am Ende des Artikels). Wer sein Eigentum schützen will, sollte lieber auf Schlösser und Alarmanlagen setzen. Videoüberwachung verhindert keine Straftat.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack-URI

Kommentieren Sie diesen Artikel


 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: