Beitrag per E-Mail versenden

"EU-Kommission: Deutsche Datenschutzaufsicht ist weiterhin nicht unabhängig" per E-Mail versenden

* Required Field






E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...
9.295mal gelesen

Beitrag per E-Mail versenden Beitrag per E-Mail versenden Seite drucken Seite drucken

6 Kommentare


  1. Patrick Breyer » Patrick Breyer: Nur unabhängiger Datenschutz ist wirksamer Datenschutz! (Piratenpartei) - Klarmachen zum Ändern! — 7. Januar 2013 @ 16.02 Uhr

    [...] eingereicht,[2] welche der Europäische Gerichtshof 2010 für berechtigt erklärt hat.[3] Wir Piraten kämpfen dafür, dass dieses Urteil endlich auch für den […]


  2. Piratenfraktion SH – Patrick Breyer: Nur unabhängiger Datenschutz ist wirksamer Datenschutz! — 7. Januar 2013 @ 15.37 Uhr

    [...] Bundesländer eingereicht,[2] welche der Europäische Gerichtshof 2010 für berechtigt erklärt hat.[3] Wir Piraten kämpfen dafür, dass dieses Urteil endlich auch für den Bundesdatenschutzbeauftragten […]


  3. historisch — 7. Januar 2012 @ 21.35 Uhr

    Wo Hitler und Honecker aufgehört haben reihen sich unsere Politiker nahtlos mit ihrer Überwachungsparanoia ein.


  4. Europa — 7. Januar 2012 @ 17.42 Uhr

    Die globale Überwachung hat mit dem ehrenwerten US Präsidenten GWBush und seinem nicht weniger ehrenwerten Vicepräsidenten aus Anlass 9/11 begonnen sich auszuweiten. Mehr oder weniger willig folgte Europa – bis heute. Eine weitere Ausweitung ist in den USA im Gespräch. Why 2012 is starting to look like 1984; January 4, 2012 By Geoff Duncan. http://www.digitaltrends.com/computing/why-2012-is-starting-to-look-like-1984/
    Der Schwarze Mann hört mit! Das ist so lange nicht her, dass solche Plakate die Wände zierten. Das wird heute mit neuen technischen Mitteln fortgesetzt. Zum Schutz der ehrenwehrten Gewählten. Ihnen dient die Polizei.


  5. Über Bande spielen — 6. Januar 2012 @ 20.26 Uhr

    Na, dann werden sich ja grenzenlose Möglichkeiten für unsere und andere ausländische Polizei eröffnen, über Bande zu spielen und Dinge zu bewerkstelligen, für die man dann selbst nicht gerade stehen muss. Denn es war ja nur die spanische oder polnische Polizei, die ihre ganz sicher guten Gründe hatte, diesen und jenen in Berlin oder Duisburg morgens um vier mit dem Wohnungs-Filzkommando hochzunehmen. Auch wenn sich dann am Ende rausstellen würde, dass es nur ein kollegialer Gefallentausch mit der deutschen Polizei war.

    Tja, nur gut, wenn einen dann nicht mal die britische Polizei auf den Kieker kriegt – Orwells eigene Truppe. – Grüße!


  6. Schaar — 7. August 2011 @ 22.09 Uhr

    Dann wird ja Herr Schaar künftig seine anlass- und gesetzlose 7-tägige Vorratsspeicherung noch selbstbewusster propagieren können. Da er vom Bundestag gewählt wird, glaube ich auch nicht, dass er das mit Blick auf seine weitere Karriere im Innenministerium macht.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack-URI

Kommentieren Sie diesen Artikel


 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: