Beitrag per E-Mail versenden

"Staatsauskünfte: Telekom bricht erneut Kommunikationsgeheimnis" per E-Mail versenden

* Required Field






E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, durchschnittlich: 4,81 von 5)
Loading...
11.867mal gelesen

Beitrag per E-Mail versenden Beitrag per E-Mail versenden Seite drucken Seite drucken

5 Kommentare


  1. Daten-Speicherung.de – minimum data, maximum privacy » Bundesgerichtshof hebt Urteil zur Vorratsspeicherung von IP-Adressen auf — 14. Januar 2011 @ 16.41 Uhr

    [...] Staatsauskünfte: Telekom bricht erneut Kommunikationsgeheimnis (2.9.2008) [...]


  2. Die Telekom verweist — 10. September 2008 @ 9.32 Uhr

    auf einen ‚Verwaltungsakt‘ der Bundesnetzagentur (AZ: BNetzA Z 21cB 6313-3 hamm 005) nachdemdie Verkehrsdaten auch ohne richterlichen Beschluss herausgeben werden müssen.

    Was bedeutet dies nun wieder?

    Webmaster: Dies kann ich nicht kommentieren, weil mir der angebliche Verwaltungsakt bislang nicht vorliegt. Selbst wenn es einen Verwaltungsakt mit dem behaupteten Inhalt gäbe, kann die Bundesnetzagentur gesetzliche Vorschriften nicht außer Kraft setzen und könnte der Verwaltungsakt die Herausgabe von Verbindungsdaten ohne richterliche Anordnung nicht rechtfertigen.


  3. der detektiv — 4. September 2008 @ 21.56 Uhr

    Kommunikationsgeheimnis gebrochen: Telekom verpfeift angeblich Kunden…

    Konkret ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen Tauschbörsen-Nutzer, die urheberrechtlich geschützte Hörbücher getauscht haben. Allein aufgrund Forderung der Staatsanwaltschaft, lieferte die Telekom die Kundendaten der verdächtigen Tauschbörsen-T…


  4. Strafanzeige ist erstattet — 4. September 2008 @ 0.21 Uhr

    Der Staatsanwaltschaft Bonn liegt auf Basis des Heise-Berichts über diesen Beitrag inzwischen eine entsprechende Strafanzeige vor.


  5. Naheliegende Frage: — 3. September 2008 @ 20.07 Uhr

    Und jetzt? Was geschieht weiter bzw. was gedenken Sie zu tun?
    Spamschutz-Wort: unschuld 🙂

    Webmaster: Der Bundesdatenschutzbeauftragte ist informiert und wird sich darum kümmern. Ich berichte, sobald es Neuigkeiten gibt.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack-URI

Kommentieren Sie diesen Artikel


 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: