Beitrag per E-Mail versenden

"Vortrag: Alles Menschenmögliche tun? Von Kriminalität, Sicherheit und Freiheit" per E-Mail versenden

* Required Field






E-Mail Image Verification

Loading ... Loading ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...
15.813mal gelesen

Beitrag per E-Mail versenden Beitrag per E-Mail versenden Seite drucken Seite drucken

10 Kommentare


  1. Reignbeau — 27. Oktober 2011 @ 11.08 Uhr

    Tip top stuff. I‘ll epexct more now.


  2. Hacker-Angriff auf Ermittlungsbehörden gravierender als gedacht — 16. Juli 2011 @ 18.20 Uhr

    [...] InspirationIn Blogs gefunden: vortrag: alles menschenmögliche tun von kriminalität sicherheit viertens: diesem geringen nutzen staatlicher überwachung für unser wohlergehen stehen [...]


  3. Danke! — 18. Juni 2009 @ 11.17 Uhr

    Danke für diesen Beitrag!
    Ich mache mir langsam wirklich sorgen in Deutschland, um Deutschland.
    Und fühle mich nicht mehr sicher vor unseren Politikern, die das Vertrauen verschleudern und selbst keine Achtung mehr vor einer Verfassung haben, die gerade aus einem totaltären System als Vergangeheit, so gestalltet wurde, das der Bürger vertrauen in den Staat findet. Der Bürger ist ja eben der Staat, wenn man es so will und nicht die da unten.


  4. Phils Philos» Allgemein Nachgedacht Politik » Alles Menschenmögliche? Lieber alles menschliche — 7. Juni 2009 @ 9.18 Uhr

    [...] Lesenswert [...]


  5. Sperrung von Internetseiten in Deutschland - WinSupportForum — 7. Juni 2009 @ 7.20 Uhr

    [...] [...]


  6. Alles Menschenmögliche tun? « — 7. Juni 2009 @ 2.04 Uhr

    [...] Alles Menschenmögliche tun ? Von Kriminalität, Sicherheit und Freiheit [...]


  7. Internetsperren 06.06.2009: Artikel und Kommentare « Wir sind das Volk — 6. Juni 2009 @ 19.37 Uhr

    [...] daten-speicherung.de: Vortrag: Alles Menschenmögliche tun? Von Kriminalität, Sicherheit und Freiheit [...]


  8. B.i.e.l.F. » Blog Archive » Alles Menschenmögliche tun? Von Kriminalität, Sicherheit und Freiheit — 6. Juni 2009 @ 19.14 Uhr

    [...] Patrick Breyer - Alles Menschenmögliche tun? Von Kriminalität, Sicherheit und Freiheit [...]


  9. Anonymous — 6. Juni 2009 @ 18.50 Uhr

    In ELENA soll(t?)en auch die Arbeitszeiten erfasst werden, also wer an welchem Tag von Wann bis Wann gearbeitet hat. Begründet wird das damit, dass diese Daten für die Berufsgenossenschaften benötigt würden um Arbeits- und Wegeunfälle von Freizeitunfällen abgrenzen zu können.
    Man kann sich leicht ausmalen was das bedeutet.


  10. Alles Menschenmögliche tun? : netzpolitik.org — 6. Juni 2009 @ 15.28 Uhr

    [...] Richtervereinigung am 28.02.2009 in Recklinghausen einen lesenswerten Vortrag über “Alles Menschenmögliche tun? Von Kriminalität, Sicherheit und Freiheit” gehalten. Das Transcript des Vortrages hat er jetzt in seinem Blog veröffentlicht. [...]

RSS-feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack-URI

Kommentieren Sie diesen Artikel


 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: