Twitter/Identica: Nologs Alternative

Die Microbloggingdienste Twitter, Identica und die meisten Statusnet-Dienste protokollieren jeden Klick ihrer Nutzer und müssen die Protokolle auf Anfrage an Polizei und Geheimdienste herausgeben. Anfragen des FBI an Twitter haben Wikileaks-Betreibern schon viel Ärger eingebracht, meist bleiben solche Anfragen gänzlich geheim. Twitter verstößt daher nicht nur gegen das deutsche Datenschutzrecht, sondern ist für politische Aktivisten ungeeignet.Zwei mit Identica kompatible Statusnet-Dienste haben mir mitgeteilt, keine Access Logs anzulegen:

  1. quitter.se schreibt: „Sometimes we turn logging on for debugging reasons. But we do not log on a daily basis.“
  2. bka.li schreibt: „laut dem Deutschen Datenschutzgesetz darf die IP nicht vollständig gespeichert werden. Daher läuft Apache mit libapache2-mod-removeip und Google Analytics wird mit dem _gaq.push([‘_gat._anonymizeIp‘]); Code eingebunden. Bei Piwik ist meine Standardeinstellung die Maskierung von 2 bytes der IP Adresse. Z.B. 192.168.xxx.xxx“

Es ist möglich, die speicherfrei geposteten Statusnet-Nachrichten speicherfrei an Twitter weiterzuleiten.

The microblogging services Twitter, Identica and most other StatusNet installations log every user action and are required to hand over the log files to police and intelligence agencies when requested. FBI requests to Twitter have meant a lot of trouble to Wikileaks activists. Usually such requests are not even publicised. Twitter therefore not only violates German privacy law but is unsuitable for political activists.Two StatusNet installations (compatible to identi.ca) have let me know that they do not keep access logs:

  1. quitter.se wrote: „Sometimes we turn logging on for debugging reasons. But we do not log on a daily basis.“
  2. bka.li wrote that they use libapache2-mod-removeip and Google Analytics with the _gaq.push([‘_gat._anonymizeIp‘]); code. Piwik was set to mask 2 bytes of the IP adress (e.g. 192.168.xxx.xxx)

It is possible to repost StatusNet messages to Twitter automatically without disclosing your IP address.

Ergänzung vom 03.05.2013:

Eine Registrierung auf bka.li ist ohne Einladung leider nicht mehr möglich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht bewertet)
Loading...
6.994mal gelesen

Beitrag per E-Mail versenden Beitrag per E-Mail versenden Seite drucken Seite drucken

Verwandte Artikel

Weitere Artikel zum Thema Datenschutz im Privatsektor, Internet-Unternehmen

2 Kommentare »


  1. Patrick Breyer » So schützt du dich gegen die Bestandsdatenauskunft (Piratenpartei) - Klarmachen zum Ändern! — 3. Mai 2013 @ 11.34 Uhr

    [...] geraden, wenn du z.B. illegale Anonymous-Aktionen verfolgst. Blogge nur indirekt über einen speicherfreien StatusNet-Dienst. Lese Tweets ohne dich anzumelden über einen [...]


  2. Patrick Breyer » Es gibt viele gute Gründe Twitter zu verlassen (Piratenpartei) - Klarmachen zum Ändern! — 3. Juli 2017 @ 14.34 Uhr

    […] Jahren warne ich vor der Benutzung dieser US-basierten Datenkrake, die jeden Klick und jede Eingabe mitsamt der […]

RSS-feed für Kommentare zu diesem Beitrag · TrackBack-URI

Kommentieren Sie diesen Artikel


 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: